07 Januar 2016

Throne Of Glass - Die Erwählte {Rezension}


Titel: Throne Of Glass - Die Erwählte (Throne Of 
Glass #1)
Autor: Sarah Maas
Preis: 9.95 € (Taschenbuch)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Seitenanzahl: 496 Seiten
Teil einer Reihe: Ja. Teil 1 von 6.
Originaltitel: Throne Of Glass (Throne Of Glass #1)
ISBN-13: 978-3423716512
Kaufen auf Amazon: Click
Direkt beim Verlag kaufen: Click
Leseprobe gefällig? Click


Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.


Celaena, die berüchtigtste, gefährlichste und beste Assassinin im ganzen Königreich, wurde vor einem Jahr in die Salzminen Endoviers gebracht, um dort ihre Strafe abzuarbeiten und zu sterben. Es ist eine tödliche Strafe, die die meisten nicht länger als einen Monat überleben, aber Celaena ist bereits ein Jahr dort. – Bis zu dem Tag, an dem der Kronprinz nach ihr verlangt. Er bietet ihr einen Deal an: Sie kämpft für ihn in einem Wettbewerb, durch den sie, wenn sie gewinnt, den Minen entkommt und sich vier Jahre lang als Champion des Königs verpflichtet, danach aber ihre Freiheit wird genießen dürfen. Verliert sie hingegen, wird sie zurück in die Minen geschickt und dort in den nächsten Monaten verrecken. Sie hat nichts zu verlieren und lässt sich auf den Deal ein. Was soll sie schon erwarten? Sie ist schließlich die Beste! Doch am Hofe des Königs zeigt sich, dass es etwas anders ist, als Celaena zuvor gedacht hatte. Nach einem Jahr, in dem sie lediglich die Spitzhacke schwang, ist sie etwas eingerostet im Kämpfen, findet sich jedoch schnell wieder ein. Doch der Wettbewerb an sich soll nicht ihr einziges Problem bleiben: Plötzlich wird der Wettbewerb nämlich von mysteriösen Morden an den Teilnehmern des Wettbewerbs überschattet. – So brutal, dass man es sich kaum vorzustellen wagt und anscheinend ist der Mörder kein Mensch, denn kein Mensch wäre dazu im Stande, so brutal und kaltherzig zu morden. Zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit Hofintrigen herumschlagen und als wäre das nicht schon genug, buhlen auch noch zwei attraktive Männer um sie und Celaena weiß selbst nicht so recht, was mit der sonst so harten Assassinin passiert ist…

Ich muss sagen, dass ich mit gar keinen Erwartungen an das Buch gegangen bin. Zwar hatte ich fast ausschließlich sehr positive Meinungen über Throne of Glass gehört, aber ich persönlich fand, dass der Klappentext des Buchs nicht sonderlich überzeugend klang. Meiner Meinung nach hört sich der Inhalt schon ziemlich abgegrast – vielleicht ein wenig wie Die Tribute von Panem, aber da möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Das Mädchen kommt aus armen Verhältnissen, bekommt eine Chance geboten, um da raus zu kommen und muss sich plötzlich zwischen zwei attraktiven Männern entscheiden, die beide Gefühle für sie hegen. Währenddessen wird sie mit allerlei gefährlichen Situationen konfrontiert und hat parallel dazu noch irgendwas anderes am Hut. Ende. 
Aber ich kann euch versichern, dass dieses Buch so ganz anders war, als ich erwartete. Ich kann nicht abstreiten, dass einige dieser Gerade genannten Aspekte auch tatsächlich in dem Buch auftraten, aber Maas hat es doch irgendwie geschafft, dass diese doch einen Hauch anders erschienen…

Der Einstieg in das Buch fiel mir außergewöhnlich leicht. Ich hatte sofort einen Draht zu Celaena und mochte sie auf Anhieb, mit ihrer ganz eigenen Art. Was den Einstieg ebenfalls erleichtert hat war, dass es sofort mehr oder weniger spannend losgeht. 

Den Schreibstil mochte ich ziemlich gern. Er lässt sich sehr flüssig lesen und beleuchtet alles an der Geschichte sehr gut. Man kann sich von allem ein Bild machen, dem gläsernen Palast, den Kämpfen und eigentlich auch allem sonst. Die Seiten flogen nur so dahin, meiner Meinung nach eigentlich fast zu schnell.
Das Buch wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Natürlich überwiegt die Sicht Celaenas, aber man erfährt die Geschichte zum Teil auch von Chaol oder Dorian, wodurch 
Auch der Weitenentwurf gefiel mir sehr. Es ist toll und interessant in die von Maas geschaffene Welt einzutauchen, da sie so vollkommen anders im Vergleich zu der unsrigen ist. Die Autorin beschreibt ihre Welt wirklich gut, sodass man sie sich äußerst gut vorstellen kann und sie sehr greifbar isr. Ich bin schon gespannt, wie sie Adarlan etc. in den folgenden Bänden weiter ausführen wird. 

Die Spannung war das ganze Buch über vorhanden. Mal stärker, mal schwächer, aber immer da. Das Ende war wirklich … hui. Aber auch im Mittelteil und zu Beginn klebte ich förmlich an den Seiten und habe bis spät in die Nacht (um genau zu sein bis halb drei Uhr morgens) gelesen, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Die Charaktere waren wunderbar ausgeführt. Zu Celaena hatte ich ja wie gesagt sofort einen Draht und auch zu den anderen Figuren baute sich sogleich eine Beziehung auf. Ich mochte das Auftreten beziehungsweise das Verhalten der meisten Charaktere sehr. Allen voran natürlich das von Celaena, die immer einen bissigen Kommentar parat hat und mich so des Öfteren zum Schmunzeln bringen konnte, aber auch Chaol und Dorian schafften es, diesen Effekt bei mir zu haben. 
Alles in allem muss ich sagen, dass ich die Figuren wirklich fast alle in mein Herz geschlossen habe. Mit ihrer Tiefe wurden sie mir gegenüber sehr verständlich und ich konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen. Auch die leichten Veränderungen, die manchen Figuren widerfuhr, waren interessant. 
Am Anfang dachte ich ja noch: Bitte keine Dreiecksliebesgeschichte, aber während ich so las und las änderte sich meine Meinung und 360° und ich konnte gar nicht genug von den Verhältnissen zwischen den Figuren bekommen. Es ist eben ganz anders, als in anderen Bücher. 

Das Cover … Nun ja, ich muss zugeben, dass ich wahrscheinlich in der Buchhandlung an dem Buch vorbeigelaufen wäre, aber nach den vielen positiven Rezensionen musste ich es auch einfach mal gelesen haben und im Nachhinein muss ich sagen, dass die Aufmachung doch besser zu dem Buch passt, als ich zu Beginn gedacht hätte. Auf der Rückseite, die man auf den Bildern im Netz leider nicht allzu oft zu Gesicht bekommt, zeigt Celaena in einem Kleid, aber immer noch in derselben Position wie auf der Vorderseite des Buchs. Auch hierbei denke ich, dass es sehr gut passt, einfach weil das Buch ja zum Großteil am Hof des Königs spielt und Celaena da eben das Öfteren auch mal in einem Kleid herumläuft ☺︎
Der Titel passt dann natürlich perfekt, warum? Ich sag nur gläsernes Schloss. Den Rest könnt ihr euch ja vielleicht selbst erdenken. 



Zusatz: Da die ganzen Namen ziemlich außergewöhnlich sind, und anscheinend niemand so genau weiß, wie man sie aussprechen soll, habe ich auf der Seite von Sarah J. Maas dieses Bild gefunden, wodurch ich jetzt auch endlich Celaenas Namen richtig ausspreche! Einen Pronunciation Guide, für den ich im Nachhinein wirklich dankbar bin ☺︎




»“Etwas böses wohnt in diesem Schloss, so böse, dass selbst die Sterne zittern. Seine Niedertracht hallt in allen Welten wider”, sprach die Königin weiter. “Du musst es aufhalten. Vergiss deine Freundschaften, vergiss Verpflichtungen und Schwüre. Zerstöre es, bevor es zu spät ist (…).” Ihr Kopf wirbelte herum, als hätte sie etwas gehört. “Es ist keine Zeit mehr”, sagte sie und von ihren Augen war nur noch das Weiße zu sehen. “Du musst diesen Wettkampf gewinnen und Champion des Königs werden. Unbedingt. Du verstehst das Unglück der Menschen. Erilea braucht die als Champion des Königs.”«
Seite 227

»“Du bist nich zufällig hier – niemand ist zufällig hier. Ihr seid Figuren in einem Spiel, das noch nicht zu Ende ist.”«
Seite 433

»“Du könntest die Sterne ins Wanken bringen”, flüsterte sie. “Du könntest alles tun, wenn du nur den Mut dazu hättest. Tief in deinem Herzen weißt du das. Und das erschreckt dich am allermeisten. ”«
Seite 471

Throne of Glass ist ein außerordentliches Debüt, in jeglicher Hinsicht. Die Charaktere sind sehr greifbar, ebenso der Weltenentwurf. Man klebt förmlich an den Seiten, was zum einen dem wunderbaren Schreibstil Maas' zu verdanken ist, zum anderen der Spannung, die während dem gesamten Buch kontinuierlich anhält und sich stetig steigert. 
Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen soll, außer dass es mir fasziniert, wie man so ein Buch mit sechzehn Jahren schreiben kann und dann auch noch als Debüt. 
Vor lauter Bewunderung und Liebe zu diesem Buch, vergebe ich 5 von 5 Vögeln und ich kann euch sagen, dass ihr in den nächsten Wochen wahrscheinlich die Rezensionen zu allen bisher erschienenen Teilen um die Ohren gehauen bekommt!




2 Kommentare

  1. Wenn du Band 1 schon so graoßartig fandest, wirst du von den Nachfolgern umgehauen werden. Dies ist eine der wenigen Reihen, wo Buch zu Buch einfach immer besser wird. Ich bin auch sehr gespannt auf die TV-Serienverfilmung, sollte diese nun zustande kommen. Für ihre andere Buchtrilogie (Courts of Thrones and Roses) wurden nun die Filmrechte verkauft, da kommt der erste wohl 2017/2018. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gerade dabei, Band zwei zu lesen und ich liebe es einfach bisher! Ich denke, dass wird auch eine 5 von 5 Vögeln Rezension :)
      Auf die Serie freue ich mich auch schon total, auch wenn ich keine allzu hohen Erwartungen habe, nachdem die meisten Verfilmungen von Büchern, die ich gelesen habe, eher nicht ganz so überzeugend waren…Nichtsdestotrotz freue ich ich riesig. A Court of Thorns and Roses habe ich mir schon bestellt und es wird gerade zu mir nach Hause gesendet. Ich bin ja mal gespannt, wie mir dieses Buch von Sarah Maas gefallen wird :)

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich immer und über jeden lieben Kommentar von euch ☺ Aber bedenkt, dass Spam sofort entfernt bzw. gar nicht erst veröffentlicht wird!!